Nage-Waza

Aus Karalex
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Nage-Waza bezeichnet man die Gruppe der Würfe. Ziel eines Wurf ist es, den Trainingspartner bzw. Gegner aus dem Stand in die Bodenlage zu bringen. Würfe sind der Hauptbestandteil des Judo, im Karate, vor allem im klassischen Shotokan, werden sie normalerweise jedoch nicht gelehrt. Im Kempo hingegen ist eine Auswahl an Würfen in der Prüfungsordnung enthalten. Die Würfe lassen sich in verschiedene Arten einteilen:

  • Te-Nage-Waza: Handwürfe
  • Koshi-Nage-Waza: Hüftwürfe
  • Ashi-Nage-Waza: Beinwürfe
  • Sutemi-Nage-Waza: Fallwürfe

Das Beherschen der Ukemi ist im Training der Nage-Waza essentiel, sodass der Partner sich im Fall nicht verletzt.

Etymologie

Bezeichnung Herkunft Übersetzung
Nage-Waza 投げ技 (jap.) Wurftechniken
Te-Nage-Waza 手技 Handwurftechniken
Koshi-Nage-Waza 腰技 Hüftwurftechniken
Ashi-Nage-Waza 足技 Beinwurftechniken
Sutemi-Nage-Waza 捨身技 Fallwurftechniken (wörtl. selbstopfernde Wurftechniken )

Siehe auch: Wörterbuch

Würfe

Einteilung nach Handwürfe

Einteilung nach Hüftwürfe

Einteilung nach Beinwürfe

Einteilung nach Fallwürfen

Quellen