Uraken-Uchi

Aus Karalex
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uraken-Uchi

Beim Uraken-Uchi wird die Hand zur Faust geballt und getroffen wird mit dem Faustrücken. Die Trefferfläche ist dabei ähnlich wie die des Seiken (Tsuki Faust) um eine Faustseite verrutscht. Die Ansätze des Zeige- und Mittelfinger zum Faustrücken hin dienen nun als Angriffsfläche. Im Schlag vollführt der Uraken zusätzlich im letzten Moment eine schnappende Bewegung aus dem Handgelenk heraus, um der Technik zusätzliche Energie zu verleihen.

Folgende Varianten dieser Technik exisitieren:

  • von innen nach außen auf den Kopf
  • von innen nach vorne auf die Nase
  • von oben nach unten hinten als Tiefschlag

Etymologie

Bezeichnung Herkunft Übersetzung
Uraken-Uchi 裏拳打 (jap.) Fausrückenschlag

Siehe auch: Wörterbuch und Trefferflächen

Bilder

Von innen nach außen

Uraken-Uchi Uraken-Uchi

Von innen nach vorne

Uraken-Uchi Uraken-Uchi

Von oben nach unten hinten

Uraken-Uchi Uraken-Uchi

Quellen